Wieder ein paar Tests mit meiner Sony Alpha 77 II

Eigentlich bin ich ja mehr der Schönwetterfotograph. Doch heute lockte mich der Sonnenschein mal wieder ins Freie um ein paar Versuche mit meiner neuen Kamera zu machen. Ich wollte mal das Kit-Objektiv 16-50mm ausprobieren. Mich interessierte vor allem wie ich mit der maximalen Blende von 2,8 ein schönes Bokeh hin bekomme.

Also ich finde die letzte Rose vor dem Stall der Nachbarn ist gut geworden. Die Rose und die Knospe scharf, der Rest ist Verschwommen.

Die Überwucherten Zaunsäulen habe ich diesmal mit einer Korrektur der Belichtung um +0,3 fotografiert, jetzt fast etwas zu hell.

Bei den Hagebutten hat es wieder schön geklappt mit dem Bokeh. 

Hier habe ich nur auf die Hintere Beere fokusiert. Mein Fazit: für solche Aufnahmen brauche ich keine Festbrennweite mitnehmen.

Als ich wieder zurück gelaufen bin ist mir das erste mal Bewusst aufgefallen welch großartiges Geäst die alte Eiche bei uns am Ortseingang hat.

Die letzten Trauben an der Maschinenhalle meines Nachbarn reichen wohl auch dieses Jahr nicht für einen Eiswein.

Schreibe einen Kommentar