Bulldogs

Erst mal zur Deffinition, was ist ein Bulldog? Kommt eigentlich aus dem Englischen und ist die Bezeichnung für eine kräftige, hässliche Hunderasse. Als die Firma Lanz in Mannheim dann Ackerschlepper mit der Typenbezeichnung „Bulldog“ rausbrachte wurden nach kurzer Zeit alle Traktoren oder Schlepper bei uns in Süddeutschland als Bulldog bezeichnet.

Aufgewachsen auf dem Bauernhof hab ich mich schon immer für Bulldogs interresiert. Hab sogar mal in der Schule ein Refferat darüber gehalten, wurde aber gebremmst weil ich zu weit in die Technik vorgedrungen bin. Doch warum war ich vorher nie auf Bulldogtreffen? Keine Ahnung, wahrscheinlich zu Faul. Dabei gibt es bei uns in der Umgebung relativ viele Gelegenheiten.

Das erste mal war ich 2011 in Deffersdorf, eine echt schöne Veranstaltung, zwar wenig ganz alte Bulldogs, doch viele schöne Maschinen und auch ein großes Schlütertreffen. Da war es ja ganz klar dass ich 2012 wieder in Deffersdorf war. Mein Tipp für jeden, der mal ein paar schöne Stunden bei Fachsimpeln über Schlepper und gutem Essen und Trinken verbringen will.

Dann war da noch eine Schleppertreffen in den Hassbergen in der Nähe von Hassfurth, eines in Wilhermsdorf und eines in Schwaben in Seifertshofen. Aber Achtung bei den Bulldogs, das sind gefährliche Maschinen. Hier hat der Keller Steff vom Chiemsee schon recht: