Indien 2016

Anreise mit Oman Air von Frankfurt über Muscat nach Dehli. Am nächsten Tag eine Stadtbesichtigung in Dehli. Besichtigung der Freitagsmoschee, dem Verbrennungsplatz von Mahadma Ghandi und dem Qudt-Komplex, einer ehemaligen Moschee. Anschliesend Fahrt nach Mandawa. Hier war ich froh im Bus zu sitzen und nicht hinter dem Steuer. Der Verkehr in Indien ist mörderisch! Am nächsten Tag haben wir die Hawelis besichtigt, prächtige Häuser reicher Kaufleute. Am Besten war immer ein Gang zu Fuß durch die Straßen, da konnte man viel mehr sehen. Im Anschluss ging die Fahrt weiter nach Bikaner wo wir das Junaghar Fort besichtigt haben. Hier war der Höhepunkt eine Fahrt mit dem Tuk-Tuk durch die Stadt. Der Tempel der Ratten war am nächsten Tag unser erstes Ziel. Echt schräg wenn man Barfuß durch tausende Ratten läuft. Das Ziel des Tages war Jodhpur, die blaue Stadt, wo das Merhanagar Forth besichtigt wurde. Der 22. November ging fast ganz für die Fahrt über Ranakpur nach Udaipur drauf. Dafür entschädigte Udaipur mit seiner Pracht und den Palästen. Dafür war der nächste Tag ein fast reiner Fahrttag nach Jaipur. Bei dem Verkehr und der Landschaft war jedoch auch hier immer was zu sehen. In Jaipur war neben dem Palast der Winde und dem Observatorium die Fahrt mit der Fahrradrikscha noch ein Höhepunkt. Auch der Markt war sehr sehenswert. Dann endlich kamen wir am nächsten Tag nach Agra, der Stadt mit dem Höhepunkt der Reise, dem Taj Mahal. Nach dem wir das besichtigt hatte ging es wieder nach Dehli, von dort zurück nach Frankfurt.